Ein Stück Plastiktüte in einem Stacheldrahtzaun

„Nein!“ – ein „Ja“ im Sinne der Selbstabgrenzung

Lange nichts mehr von mir gehört, nicht wahr? Das liegt daran, dass ich in letzter Zeit beruflich wie privat sehr beschäftigt bin.

Genau in solchen Zeiten ist es wichtig, das Wort „Nein“ rege zu nutzen. Warum? Um sich selbst abzugrenzen und für sich selbst zu sorgen!

Weiterlesen

Advertisements

Selbstliebe: Wie ein Gespräch mit dem besten Freund

Der Freund ist einer, der alles von dir weiß, und der dich trotzdem liebt.‘‘

Elbert Hubbard

Kennst du das? Du bist auf der Arbeit (oder an der Uni oder in der Schule), bekommst eine Aufgabe und hast das Gefühl, es einfach nicht (schnell / gut genug) hinzubekommen? Du glaubst, deine Kollegen (Kommilitonen / Mitschüler) würden das Problem viel schneller lösen als du?

Und dann beginnt sie, die destruktive Gedankenkette.

Weiterlesen

Der größte Dieb und warum wir ihm nackt begegnen sollten

Kein größerer Dieb als der Schlaf: Er raubt uns das halbe Leben.
(Deutsches Sprichwort)

Der Durchschnittsbritte verbringt 8:21h pro Tag mit Schlafen – das ist auf ein gesamtes Leben gerechnet mehr als ein Drittel unserer Lebenszeit! Die Dauer sagt jedoch noch lange nichts über die Qualität aus: man kann noch so lange schlafen, fühlt sich am nächsten Morgen aber trotzdem müde und kaputt. Es gibt viele Möglichkeiten, die Qualität des Schlafs zu verbessern. Die Anschaffung einer guten Matratze, die Abdunklung des Raums, feste Schlaf- und Aufwachzeiten, sowie das Vermeiden von Kaffee, Alkohol und Fernsehen vorm Zubettgehen sind nur einige davon. Eine weitere ist, nackt zu schlafen.

Weiterlesen